Wir verwenden Cookies, um dein Einkaufserlebnis zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Zustimmen
Sports & Outdoor

Kundenservice

Dein Sportparadies in Österreich

Lieferung

- schnelle Lieferung

Kostenloser Versand ab 50€ Bestellwert. Gültig auf alle Artikel der Lieferart Standard

3-5 Tage Lieferzeit

Mehr

Rückgabe & Umtausch

- Kostenloser Umtausch

Bist du mit deiner Bestellung nicht zufrieden, tausche sie innerhalb von 100 Tagen kostenlos um!

100 Tage

Mehr

Preisgarantie

- 30 Tage Bestpreisgarantie

Wenn du innerhalb von 30 Tagen den gleichen Artikel günstiger findest, erstatten wir dir die Preisdifferenz!

30 Tage

Mehr

Zertifizierter Shop

- E-Commerce Gütezeichen Österreich

Sicher einkaufen im geprüften Online-Shop. Das Österreichische E-Commerce Gütezeichen steht für vertrauenswürdiges Online-Shopping.

Zufriedheitsgarantie

Mehr

Übersicht /

ÜBERSICHT ÜBER DIE VERSCHIEDENEN FAHRRADTYPEN

Hybridfahrräder

Für wen ist ein Hybridfahrrad das richtige Fahrrad? 
Für jeden, der ein Fahrrad für den Weg zur Arbeit, schnelles Vorrankommen in der Stadt oder ausgedehnte Touren auf ebenem Untergrund sucht! Hier findest du unsere Auswahl an Hybridfahrrädern.

Was ist ein Hybridfahrrad? Ein Hybridfahrrad ist ähnlich wie ein Hybridauto nicht Fisch und nicht Fleisch – hybrid eben. Bei diesem Fahrradtyp bedienen sich die Hersteller bei den Komponenten bei anderen Radtypen wie Rennrädern oder Mountainbikes. Ein klassisches Hybridfahrrad hat in der Regel einen geraden Lenker wie ein MTB, was zu einer eher aufrechten Sitzposition führt, die von vielen als sehr angenehm empfunden wird. Von einem Roadbike leiht sich das Hybridbike die profilarmen Reifen und die leichten und schmalen Laufräder, was zu einem deutlich geringeren Rollwiderstand im Vergleich mit Mountainbikereifen mit ausgeprägtem Profil führt und ein schnelles Vorrankommen auf Straßen ermöglicht. Bei Hybridfahrrädern besteht außerdem meistens die Möglichkeit Packtaschen anzubringen, um auch größere Touren angehen zu können. 

Mountainbikes

Für wen ist ein Mountainbike die richtige Wahl? 
Du hast vor im Gelände über Steine, Wurzeln und alles was sich sonst in den Weg stellt zu fahren? Hier findest du unsere Mountainbikeauswahl!

Was ist ein Mountainbike (kurz: MTB)? Ein Mountainbike ist für den Offroadeinsatz konzipiert, d.h. es fühlt sich im Gelände, im Wald, in den Bergen und überall sonst wo es dreckig wird am wohlsten. Generell zeichnen sich MTBs durch eine robustere Konstruktion, Federgabeln (und Dämpfer), sehr griffige Reifen auf stabilen Laufrädern und auf die enorme Belastung ausgelegte Bremsysteme aus. Am auffälligsten sind sicher Downhillbikes, die mit massiven Federgabeln mit bis zu 200mm Federweg ausgestattet und für den härtesten Einsatz wie Sprünge und schnelle liftunterstützte Abfahrten ausgelegt sind. Leichter und von der Konstruktion und Geometrie eher auf weitere Distanzen ausgelegt sind Crosscountry-Mountainbikes mit geringerem Federweg oder Hardtails, die komplett auf den hinteren Dämpfer verzichten,  dadurch Gewicht sparen und einen besseren Vortrieb ermöglichen. Es gibt mittlerweile bei allen Mountainbikekategoren eine leichtgewichtige Carbon-Variante. Die Auswahl des richtigen Mountainbikes ist sehr von den persönlichen Vorlieben und vor allem dem Gelände abhängig, in dem das Fahrrad vorrangig verwendet werden soll.

Cyclocross

Für wen ist ein Cyclocross das richtige Fahrrad? 
Dir ist ein Rennrad zu unflexibel, weil du auch ab und zu auf unwegsameren Wegen fährst? Du liebst aber die Geschwindigkeit, die Kraftübertragung und die gebeugte Sitzhaltung eines Rennrads? Hier findest du alle unsere Cyclocross-Modelle.

Was ist Cyclocross? Cyclocross ist eine Wettkampform, bei der mehrere Runden in wechselndem Gelände wie Asphalt, Feldwege oder Gras absolviert werden. Es gibt bei diesen Rennen auch sehr steile Anstiege und typischer Weise Stellen, an denen das Fahrrad über ein Hindernis getragen werden muss. Die hierfür entwickelten Cyclocross-Fahrräder sind klassischen Rennrädern sehr ähnlich, wenn es sich um Rahmengeometrie und annäherend auch das Gewicht dreht. Allerdings haben die Modelle im Unterschied kleinere Übersetzungen der Gangschatung, ein Reifenprofil (ähnlich wie Mountainbikes), eine aufrechtere Sitzposition und robustere Rahmen aus Aluminium oder Carbon.

Rennräder

Für wen ist ein Rennrad das Mittel der Wahl?
Du fährst am liebsten auf asphaltiertem Untergrund und die Geschwindigkeit und Performance stehen im Vordergrund? Du suchst den maximalen Kraftouput durch ein auf dich abgestimmtes Setup und die richtige Rahmengeometrie? Hier findest du alle unsere Rennräder.

Was ist ein Rennrad? Prinzipiell sind Rennräder für hohe Geschwindigkeiten, Radrennen wie die Tour de France oder den Giro d‘Italia und große Distanzen auf asphaltiertem Untergrund ausgelegt. Im Unterschied zu anderen Fahrradtypen hat man auf Rennrädern durch die Rahmengeometrie und den verwendeten, gebogenen Lenker eine gebeugte Sitzhaltung, die sich vor allem auf positiv auf den Luftwiderstand, aber auch auf den Kraftoutput auswirkt. Weitere Kennzeichen sind die sehr schmalen und kaum mit Profil versehenen Reifen, die mit einem Druck bis zu 10 Bar aufgepumpt werden, im Vergleich große Übersetzungsverhältnisse der Gangschaltung und eine gewichtsoptimierte Konstruktion. Als Rahmenmaterial hat sich Carbon bewährt und findet zusätzlich in einem Großteil der Komponenten Anwendung, da Carbon bei geringerem Gewicht im Vergleich zu Aluminium oder Stahl deutlich verwindungs- und biegesteifer ist. Durch die konsequente Verwendung von Carbon wird der Kraftoutput deutlich erhöht, da weniger Energie „verloren“ geht. Die bessere Performance eines Carbon-Rennrades spiegelt sich allerdings auch im hohen Preis wieder.

Stadträder

Wer braucht ein Citybike
Du suchst ein Rad für den gemütlichen Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen? Der Komfort ist dir das wichtigste an deinem Fahrrad? Hier findest du alle unsere Stadträder.

Was ist ein Stadtrad (Citybike)? Bei einem Citybike liegt der Fokus definitiv auf dem Komfort und der Praktikabilität im Alltag. Im Vergleich zu anderen Fahhradtypen hat man durch deinen geschwungen Lenker eine aufrechtere Sitzhaltung und kommt durch eine angepasste Rahmengeometrie auch mit eventuell enger sitzenden Alltagsklamotten problemos auf das Fahrrad. Zusätzlich ist der Sattel in der Regel auch deutlich größer und dadurch komfortabler gestaltet. Da ein Stadtfahrrad für eher kürzere Distanzen ausgelegt ist, haben Citybikes ein höhere Gewicht, was allerdings auch oft aus zusätzlichen Komponenten wie Gepäckträgern oder Einkaufskörben resultiert.

Fatbikes

Warum brauche ich ein Fatbike? 
Du suchst ein Fahrrad das wirklich auf jedem Untergrund funktioniert? Mit einem Fatbike bist du für Schlamm, Schnee, Sand, Wurzeln, ... gerüstet! 
Hier findest du unsere Auswahl an Fatbikes.

Was ist ein Fatbike? Im Endeffekt ist ein Fatbike ein Mountainbike mit übergroßen Reifen. Die sehr breiten Reifen ermöglichen den Verzicht auf eine Federgabel, da durch das große Luftvolumen ein sehr angenehmes und gut gefedertes Fahrgefühl entsteht. Ähnlich wie bei Freerideski „schwimmen“ die breiten Reifen durch ihre große Oberfläche auf losem Untergrund wie Sand oder Schnee deutlich mehr auf und verhindern ein einsinken, was zu einer deutlichen Kraftersparnis führt.
Unter uns: Man braucht ein Fatbike nicht unbedingt, aber es macht verdammt viel Spaß!

BMX

Wer braucht ein BMX
Jeder, der ein BMX braucht, weiß das in der Regel. Wenn du allerdings lernen willst mit deinem Fahrrad Tricks zu machen oder die Stadt zu deinem Spielplatz machen möchtest, findest du hier unsere BMX-Fahrräder.

Was ist ein BMX? BMX steht für Bycicle Motocross. Die Fahrräder haben im Verhältnis sehr kleine Laufräder und extrem stabile Aluminiumrahmen, damit diese der Belastung im Skatepark und auf der Straße gewachsen sind. Die gesamte Geometrie ist auf Wendigkeit ausgelegt. Zusätzlich haben BMX-Fahrräder Plattformpedale für einen sicheren Stand und meistens auch sogenannte Pegs mit denen auf Rails (Metallstangen) oder anderen Objekten gegrindet (gerutscht) werden kann.

Zurück zum Seitenanfang