Wir verwenden Cookies, um dein Einkaufserlebnis zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Zustimmen
Sports & Outdoor

Kundenservice

Dein Sportparadies in Österreich

Lieferung

- schnelle Lieferung

Kostenloser Versand ab 50€ Bestellwert. Gültig auf alle Artikel der Lieferart Standard

3-5 Tage Lieferzeit

Mehr

Rückgabe & Umtausch

- Kostenloser Umtausch

Bist du mit deiner Bestellung nicht zufrieden, tausche sie innerhalb von 100 Tagen kostenlos um!

100 Tage

Mehr

Preisgarantie

- 30 Tage Bestpreisgarantie

Wenn du innerhalb von 30 Tagen den gleichen Artikel günstiger findest, erstatten wir dir die Preisdifferenz!

30 Tage

Mehr

Zertifizierter Shop

- E-Commerce Gütezeichen Österreich

Sicher einkaufen im geprüften Online-Shop. Das Österreichische E-Commerce Gütezeichen steht für vertrauenswürdiges Online-Shopping.

Zufriedheitsgarantie

Mehr

Übersicht /

DAS ZELT - DEIN ZUHAUSE FÜR UNTERWEGS

Egal ob Campingurlaub mit der Familie oder Trekkingabenteuer in der Natur, dein Abenteur steht oder fällt mit deinem Zelt. Diese Kaufhilfe hilft dir die richtige Wahl zu treffen damit deinem Abenteuer nichts im Weg steht!
 

Welche Zeltarten gibt es überhaupt?

 

Kuppelzelte & Geodätzelte – Die Allrounder
Kuppelzelte sind Iglo förmige Zelte, bei denen sich das Gestänge diagonal über der Grundfläche kreuzt. Dank dieser Konstruktion sind Kuppelzelte nicht nur die stabilsten Zelte am Markt, die auch heftigstem Wind und Regen standhalten, sondern sind sie auch selbststehend. Du willst dein Zelt im Sand oder auf steinigem Untergrund aufstellen? Kein Problem. Du willst dein Zelt nach dem Aufbauen noch verschieben? Kein Problem.

Tunnelzelte – Die idealen Begleiter auf dem Campingplatz aber auch bei längeren Trekkingtouren
Tunnelzelte bieten das beste Verhältnis zwischen Grundfläche und Raumvolumen und sind daher gefragte Familienzelte. Mehrere Gestängebögen tragen das Außenzelt und erzeugen so die typische Tunnelform. Neben der sehr geräumigen Konstruktion, können Tunnelzelte mit etwas geringerem Gewicht trumpfen. Auch sind die Zelte sehr leicht aufzubauen.
Auf der anderen Seite sind Tunnelzelte nicht selbststehend und müssen immer abgespannt werden, was bei sehr weichem und sehr hartem Untergrund Probleme bringen kann.

Tipis – Die Zelte für lange Aufenthalte
Unsere Tipi Zelte sind von den berühmten Indianer Tipis inspiriert. Sie bieten wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und Wohnqualität als andere Zelte und sind daher ideal als Base camp oder für längere Aufenthalte an einem Ort. Zudem sind Tipi Zelte sehr wetterfest und trotzdem somit auch starkem Regen und Wind. 

Nachteile sind vor allem das Gewicht, weshalb das Zelt nicht so sehr für Trekkingtouren mit Rucksack geeignet sind.

 

Was sind die wichtigsten Eigenschaften auf die du beim Zeltkauf achten musst?

 

Das Gewicht des Zeltes
Das Gewicht des Zeltes ist besonders bei Trekkingtouren und längeren Rucksackreisen von Bedeutung. Hier zählt jedes Gramm und ein schweres Zelt ist unnötiger Ballast der dir dein Abenteuer durchaus erschweren kann. Das geringste Gewicht haben die sogenannten Ultraleichtzelte. Die besten dieser Zelte haben in ihrer 2-Mann Version sogar unter 1kg, wie zum Beispiel das Helsport Superlight-- Helsport Ultralight--.
Im Normalfall sind Kuppelzelte etwas schwerer als Tunnelzelte, da diese mehr Zeltstangen haben. Besonders robuste Kuppelzelte haben oftmals sogar über 3kg auf Grund der vielen Zeltstangen, sind jedoch dafür sehr stabil und wetterfest.

Die Wassersäule des Zeltes
Die Wassersäule gibt an wie wasserdicht ein Zelt ist und wird in mm angegeben. Ein Zelt mit 10000mm Wassersäule ist dichter als ein Zelt mit 3000mm Wassersäule, da das Material des einen Zeltes einem Druck von einer 10000mm hohen Wassersäule standhält. Im Normallfall gilt, je höher die Wassersäule desto besser und vor allem der Zeltboden sollte eine Wassersäule um die 10000mm haben. Baust du dein Zelt auf nassem Untergrund auf und kniest dich im Zelt hin, so ist der Druck auf dem Zeltboden doch relativ hoch. Beim Zelt selbst reicht eine Wassersäule von 3000mm bereits aus.

Die Geräumigkeit des Zeltes
Wie geräumig das Zelt wirkt hängt nicht nur von den Maßen ab. Hat ein Zelt zum Beispiel viele Zeltstangen und ist daher sehr gut gespannt auf allen Seiten, wirkt es mit Sicherheit geräumiger als ein vergleichbares Zelt welches nicht so stramm gespannt ist. Auch die Farbe spielt eine Rolle: Ein Oranges Zelt wird innen sicher offener und größer wirken als ein schwarzes oder dunkelgrünes Zelt. Neben der Grundfläche ist es aber vor allem die Höhe des Zeltes die am meisten Ausschlag gibt. Jedoch muss hier wieder bedacht werden, dass höhere Zelte bei starkem Wind schneller ins Wanken kommen als niedrigere.

Das Vorzelt
Die Wichtigkeit des Vorzeltes ist, wird dir bei deinem ersten Mal zelten bei Regen deutlich. Hier kannst du deine Wanderausrüstung unterstellen, damit sie auch bei Regen trocken bleibt weshalb das Vorzelt vor allem als Stauraum dient. Doch auch kann man bei Regen herrlich im Vorzelt kochen, was man im Zelt selbst keinesfalls machen darf. Aus diesem Grund sollte ein Vorzelt nicht fehlen, auch wenn das Zelt dadurch ein bisschen schwerer wird, es sei denn das Gewicht hat für dich oberste Priorität.

Das Packmaß
Zu guter Letzt ist auch ein Blick auf das Packmaß wichtig. Je größer desto schwerer wird es das Zelt im Rucksack zu verstauen. Machst du jedoch Urlaub auf dem Campingplatz, ist das Packmaß eher unbedeutend.

 

Der Zweck des Zeltes – Camping am See oder 14-tägige Trekkingtour?

 

Familienurlaub am Campingplatz
Am Campingplatz sind Eigenschaften wie Gewicht, Packmaß und Wetterfestigkeit eher zweitrangig, vielmehr kommt es auf den Platz im Zelt an. Typische Campingzelte haben mehrere größere Räume und ein geräumiges Vorzelt, damit es auch an Regentage gemütlich ist. Die Wassersäule sollte bei um die 3000mm liegen um dich auch bei längeren Regenschauern trocken zu halten. 

Längere Trekkingtouren in Skandinavien
Wenn du eine mehrtägige Trekkingtour in einem nordischen Land machst, ist ein gutes Zelt besonders wichtig. Vor allem Tunnelzelte haben sich für diese Zwecke etabliert, da sie leicht und geräumig zugleich sind und auch das Packmaß meist nicht zu groß ist. Du solltest nicht bei der Qualität des Zeltes sparen, denn kann dein Abenteuer durch ein minderwertiges Zelt ernsthaft gefährdet werden. Eine Wassersäule von 5000mm beim Zelt selbst und 10000mm beim Boden sind ein absolutes Muss und das Gewicht sollte 3kg nicht übersteigen. Klarerweise sind auch Kuppelzelte für Trekkingtouren geeignet und in Island beispielsweise sogar besser, jedoch sind im Normalfall Tunnelzelte die richtige Wahl. 

Backpacking 
Egal ob für Interrail durch Europa oder für eine Fernreise nach Afrika, Südamerika oder Australien beim Backpacken sollte ein Kuppelzelt das Zelt deines Vertrauens sein. Zwar ein bisschen schwerer wie Tunnelzelte, machen sie dieses Manko durch ihre Fähigkeit selbst zu stehen mehr als wett. Das bedeutet für dich, dass du niemals Probleme mit dem Abspannen des Zeltes haben wirst und du das Zelt auch auf sehr hartem oder sehr weichem Untergrund aufbauen kannst. Kuppelzelte sind außerdem die mit Abstand robustesten und wetterfestesten Zelte weshalb sie der ideale Reisebegleiter sind. 

Expeditionen
Bei Expeditionen benötigst du im Normalfall zwei verschiedene Zelte. Zum einen ein Basecamp-Zelt, welches sehr geräumig sein sollte und in dem du im besten Fall auch Feuer machen kannst. Unterwegs sind dann Kuppelzelte die wohl geeignetsten Zelte aus den oben erwähnten Gründen.

Mehrtagestouren im Gebirge
Im Gebirge müssen Zelte vor allem 2 Eigenschaften haben: Sie müssen zum einen widrigsten Bedingungen standhalten, wie starkem Regen und heftigen Windböen und zum anderen müssen sie platzsparend sein. Gewicht und Geräumigkeit sind auch wichtig, es bringt aber nichts wenn du ein sehr leichtes Zelt hast, welches dir aber keinen Schutz gegen Wind und Wetter bietet. Platzsparend müssen sein, weil sich die Suche nach einer ebenen Fläche im Gebirge oftmals sehr schwierig gestalten kann. Zudem sollten Bergzelte selbststehend sein, damit du auch auf steinigem Untergrund zelten kannst. 

 

Zurück zum Seitenanfang