Plogging – Müll sammeln beim Joggen

plogging xxl running

Abfallsammeln beim Joggen? Das ist ein Trend aus Schweden, mit dem du deinem Körper und der Umwelt zugleich etwas Gutes tun kannst. Hier erfährst du, was es mit Plogging auf sich hat und warum es so beliebt ist.

Umweltverschmutzung: Übeltäter Plastik in unserer Umwelt

Immer öfter sehen wir in den Medien Beiträge über Vögel, Fische und anderen Tiere, die ein grausames Schicksal ereilt hat. Sie werden mit einem Magen voller Plastik gefunden.

Viel zu viel Müll endet schon heute in der Natur und die Zukunftsprognosen sehen auch nicht rosig aus. Wenn wir Menschen unser Verhalten so fortsetzen wie bisher, wird es im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische im Meer geben.

Doch es geht auch anders. Wenn jeder Einzelne dazu beiträgt, dass weniger Abfall in der Natur landet und stattdessen Müll zum Recycling gebracht wird, können wir diese düsteren Vorhersagen vielleicht verhindern.

Eine Art, dazu beizutragen, ist das Phänomen Plogging, das sich in den letzten Jahren zur absoluten Trendsportart entwickelt hat.

Was bedeutet Plogging?

Das Wort Plogging setzt sich zusammen aus dem Wort „plocka“ (schwedisch für „sammeln“) und Jogging. Es dreht sich dabei um das Sammeln von Müll während des Laufens.

Mit Plogging hältst du nicht nur deinen Körper in Form, du trägst auch dazu bei, dass weniger Abfall in der Natur oder in den Mägen von Fischen und Vögeln endet. Und als zusätzliches Plus verschönerst du auch noch deine nähere Umwelt.

Warum ist Plogging so beliebt?

Nachdem es die Schweden vorgemacht haben, hat sich die Sportart in eine ganze Reihe anderer Länder verbreitet. Auf Instagram und Facebook finden sich zahlreiche Plogging-Gruppen umweltbewusster Sport-Enthusiasten aus aller Welt. Sogar bis Indien und Argentinien ist der Trend schon vorgedrungen.

Immer mehr Menschen werden sich den Umwelt- und Klimaherausforderungen der Welt bewusst. Da ist es nicht verwunderlich, dass Plogging so viel Beliebtheit erlangt hat. Beim Ploggen tust du etwas für deine Gesundheit und gegen Umweltverschmutzung.

Wie fange ich mit Plogging an?

Mit dem Plogging zu beginnen ist denkbar einfach. Alles, was du brauchst, sind Laufschuhe, Trainingskleidung, einen Müllsack und einen Handschuh, damit du beim Sammeln nicht in direkte Berührung mit dem Abfall kommst.

Wenn du noch etwas Krafttraining in dein Workout integrieren willst, kannst du vor jedem Aufheben jeweils eine Kniebeuge einfügen.

Kreative Varianten des Ploggings

Dir ist das Laufen und Müllaufheben allein zu langweilig? Dann lade dir einen oder am besten gleich mehrere Freunde ein, die dich begleiten. So könnt ihr das Müllsammeln mit anderen unterhaltsamen Übungen kombinieren.

Plogging Staffellauf

Wie wäre es mit einem Plogging-Staffellauf?

Teilt euch in Teams auf. Der erste Läufer in jedem Team muss drei Abfallstücke aufheben, bevor er die Aufgabe an den nächsten übergibt. Das steigert den Wettkampfinstinkt und das Teamgefühl.

Krafttraining mit Plogging in den Pausen

Das Abfallsammeln lässt sich wunderbar mit deinem Eigengewichts-Training kombinieren.

Nutze die Pausen zwischen deinen Kraftübungen, um mindestens ein Stück Abfall zu sammeln. Danach ist die nächste Übung dran. Trainiere so lange, bis deine Umgebung frei von Müll ist und du dich ordentlich ausgepowert hast.

Man kann entweder alle Übungen an der gleichen Stelle ausführen oder sich mit jedem Wechsel weiterbewegen. Bestimme deine Übungen und Trainingsorte vor dem Training oder gehe nach dem Zufallsprinzip vor.

Plogging im Gehen

Gehst du es lieber ruhig an? Kein Problem. Es muss nicht immer Jogging sein. Ob beim Gassigehen mit dem Hund oder auf dem Weg zum Einkaufen, fast alle deine Wege lassen sich mit einem Mikroeinsatz für die Umwelt und gegen Umweltverschmutzung kombinieren. Sammle einfach den Abfall auf, den du unterwegs findest.

Der vielleicht wichtigste Aspekt beim Plogging ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass jeder einen Beitrag leisten kann. Das heißt vor allem, keinen Abfall in die Natur zu werfen, aber auch den Müll in deiner Umgebung zu beseitigen, damit er nicht in der Natur landet.

Einer allein kann diese Aufgabe nicht bewältigen, aber jeder einzelne kann etwas tun. Mach auch du mit beim Plogging!

XXL UND DIE UMWELT

Wir bei XXL suchen stetig nach neuen Möglichkeiten, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Nachhaltigkeit und Ethik sind ein wichtiger Teil unseres Engagements. Einige unserer Maßnahmen sind zum Beispiel die Reduktion von Plastikverpackungen, das Installieren von Solarzellen, die unsere Warenhäuser mit Strom versorgen und die Nutzung umweltfreundlicher Transportwege. Hier kannst du mehr zum Thema XXL und Nachhaltigkeiterfahren.

close icon

Welcome to our new ecommerce site! Click here to return to the old xxlsports.at

close icon

Wir verwenden Cookies, um dein Einkaufserlebnis zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Zum Newsletter anmelden

Hiermit erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Mehr erfahren!