Wähle die richtigen Bergschuhe und Wanderschuhe

Hikingshoe article

Es gibt nichts Unangenehmeres, als beim Wandern den falschen Schuh zu tragen. Doch was ist der richtige Schuh? Mit unserer Wanderschuh-Guide helfen wir dir, das beste Schuhwerk zu finden, damit deinem Wanderspaß keine Blasen oder schmerzende Knöchel im Wege stehen!

Das richtige Schuhwerk ist vielleicht das Wichtigste, worüber man nachdenken sollte, bevor man auf eine Wanderung geht. Gute Wanderschuhe und Bergschuhe können unter anderem helfen, Blasen, Überdehnung, Kälte-, Feuchtigkeits- und Belastungsverletzungen vorzubeugen – die sich schnell zu schmerzhaften Erlebnissen entwickeln können.

Wenn du gute Schuhe hast, kannst du deine Energie nutzen, um deine Auszeit in der Natur zu genießen. Die Art des Geländes, die Temperatur, das Wetter und das Tragegewicht sind wichtige Faktoren bei der Auswahl von Berg- oder Wanderschuhen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Hiking- und Wanderschuhen? Nein, Wanderschuhe sind zu einem Begriff geworden, der auch unter der Bezeichnung Hikingschuhe läuft.

Niedrige und leichte Wanderschuhe für den Einsatz in trockenen und warmen Umgebungen

Auf kürzeren Touren auf guten, breiten Wegen oder Forststraßen sind niedrige Wanderschuhe eine gute Wahl - vor allem, wenn es trocken und schön ist. Bei besonders heißem Wetter sind die Halbschuhe leichter und luftiger als hohe Bergschuhe. So werden deine Füße unterwegs nicht so klamm und warm.

Niedrige Wanderschuhe eignen sich auch für leichte Tagesausflüge in die Berge, wenn es gute Wege bis ganz nach oben gibt und es ansonsten trocken im Gelände ist.

Wenn du dich für einen Wanderschuh mit wasserdichter Membran entscheidest (z. B. Gore-Tex), hast du Schuhe, die sowohl Morgentau als auch etwas feuchte Unterlagen vertragen können.

Niedrige Bergschuhe eignen sich am besten für Wanderungen mit markierten Wegen, Tagesausflüge und für Wanderer, die nicht so viel Unterstützung am Knöchel für Stabilität benötigen. Sie sind leicht und flexibel, aus verschiedenen Materialien hergestellt und gleichzeitig atmungsaktiv und wasserdicht. Niedrige Wanderschuhe sind auch strapazierfähiger als Gelände-Laufschuhe.

Wenn du etwas Unterstützung am Knöchel benötigst, empfehlen wir dir einen höheren Wanderschuh.

Low Cut Schuhe von Salewa

Low Cut Schuhe von Salomon


Halbhohe Wanderschuhe

Zwischen niedrigen und hohen Wanderschuhen findest du halbhohe Modelle. Diese Modelle eignen sich am besten für Touren mit leichtem Rucksack und können gut auf etwas längeren Tagestouren mit guten Wegen verwendet werden.

Der Unterschied zwischen niedrigen und halbhohen Wanderschuhen besteht darin, dass die halbhohen bis über die Knöchel gehen und deine Füße und Knöchel in etwas schwierigerem Gelände stützen. Die niedrigen Wanderschuhe bieten auf den etwas härteren Touren nicht so viel Halt an den Knöcheln. Allerdings werden die niedrigen Wanderschuhe oft aus atmungsaktiverem Material gefertigt als die halbhohen und hohen Modelle.

Alle Wanderschuhe kannst du hier entdecken.

Höhere Wanderschuhe für Waldwanderungen in abwechslungsreichem Gelände

Bei längeren Spaziergängen in Wäldern und freiem Gelände, wo die Wege schmaler werden und man sich möglicherweise freier im Gelände bewegen muss, sind Schuhe mit höherem Schaft empfehlenswert. Das Gefühl, dass Heidekraut und Büsche bei jedem Schritt an den Knöcheln kratzen, kann schnell zu einem Ärgernis werden. Mit einem höheren Schaft vermeidest du dies. Dann bekommst du auch keine Nadeln, Zweige und andere unangenehme Kleinigkeiten in die Schuhe.

Im Wald kann es lange dauern, bis es trocken wird, und morgens und abends wird es oft feucht. Wenn du dich für einen hohen Schuh mit einer wasserdichten Membran entscheidest, kannst du mit den Füßen einsinken, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass sie nass werden. Das Gleiche gilt, wenn du in kleinere Wasserpfützen, einen feuchten Sumpf trittst oder einen kleinen Bach überqueren musst. Ein solches Paar Schuhe kommt auch mit einer Menge Regen zurecht.

Das Substrat im Wald ist auch weicher als in den Bergen. Die Anforderungen an Schuhe und Außensohlen für den Umgang mit äußeren Belastungen sollten daher im Vergleich zu richtigen Bergschuhen nicht genauso hoch sein. So kannst du Wanderschuhe wählen, die leichter und beweglicher sind als Bergschuhe. Diese sind in der Regel auch günstiger als richtige Bergschuhe.

Ein hoher Schaft erleichtert es, eine Überdehnung zu vermeiden, zum Beispiel, wenn du auf einer Wurzel ausrutschst oder deine Knöchel an steilen Hängen herausforderst.

Eine große Auswahl findest du hier.

Auf einer langen Tour in die Berge sollten es Bergschuhe sein

In der Regel bestehen richtige Bergschuhe aus einem stärkeren Material als die niedrigen, leichten Wanderschuhe. Die Bergschuhe sollten hoch und stabil im Schaft sein, was in unwegsamem Gelände eine gute Unterstützung bietet. Wenn du auch einen schweren Rucksack hast, ist ein hoher und fester Schaft fast ein Muss, um Verletzungen zu vermeiden. Gleiches gilt, wenn du in Gebieten mit Geröll wanderst.

Die Unterlage in den Bergen ist hart, und oft bewegt man sich auf Wegen mit Abschnitten aus größeren und kleineren Steinen, viele mit scharfen Kanten. Eine dicke und robuste Sohle hält solchen harten Belastungen stand. Wähle gerne Bergschuhe mit Verstärkungen an den Schuhspitzen und Absätzen. Das Obermaterial sollte natürlich auch strapazierfähig sein.

Gute Griffigkeit der Außensohle sorgt für eine gute Kontrolle in den Bergen. Dies ist auch ein Vorteil, wenn du Bäche überquerst, wo die Felsen im Wasser sehr rutschig sein können. Genau deshalb sollten die Bergschuhe auch wasserdicht sein. In den Bergen ändert sich das Wetter schnell, und dann sollte das Schuhwerk sowohl das Wandern im Regen als auch auf durchnässtem Boden vertragen.

Die Bergschuhe sollten deine Füße warm und bequem halten, wähle daher die Stärke des Materials basierend auf der Jahreszeit und der Länge der Tour.

Da Bergschuhe eine so gute Unterstützung am Knöchel bieten, eignen sie sich gut für längere Touren mit einem schweren Rucksack.

Tipps: Lege eine Sohle in die Bergschuhe, wenn es kalt ist. Zusammen mit Wollsocken und etwas Platz, um deine Zehen zu bewegen, bleiben die Füße länger warm.

Wanderschue von Borreal entdecken

Bergschuhe für Kinder

Es gibt auch Wanderschuhe und Bergschuhe für Kinder. Dies sind langlebige, gute Schuhe, die dank Gore-Tex normalerweise wasserdicht sind. Frühes Wandern hilft, gute Gewohnheiten für den Rest des Lebens zu schaffen, sei es eine kurze Sonntagstour oder eine kleine Wanderung nach dem Frühstück in der Ferienhütte.

Was du beim Kauf von Schuhen für Kinder besonders beachten musst, ist, dass der Schuh guten Halt bietet und gute Sohlen, Verstärkungen, einfache Schließmechanismen sowie ein spannendes Aussehen hat.

Der Kauf eines hohen Wanderschuhs bietet eine bessere Unterstützung am Knöchel des Kindes, wenn es unterwegs ist. Wenn du nicht auf besonders lange und anspruchsvolle Wanderungen gehst, ist es in Ordnung, sich für ein niedrigeres Modell zu entscheiden.

Gute Wanderschuhe für Kinder – die Auswahl findest du hier

Denke an das Gewicht des Gepäcks, wenn du Schuhe wählst

Berücksichtige immer, wie schwer dein Gepäck ist, wenn du deine Schuhe wählst. Niedrige Wanderschuhe bieten weniger Knöchelstabilität und eignen sich am besten für leichtes Gepäck.

Schwereres Gepäck erfordert stabilere und kräftigere Schuhe mit höherem und steiferem Schaft. Sie bieten eine gute Unterstützung für das Sprunggelenk, was Verletzungen wie Überdehnung verhindern kann.

Imprägnierung von Schuhen

Eine gute Pflege von Berg- und Wanderschuhen sorgt für eine längere Lebensdauer.

Du solltest die Schuhe immer imprägnieren, bevor du sie zum ersten Mal verwendest. Danach sollten sie ebenfalls regelmäßig imprägniert werden. Sowohl online als auch in den Warenhäusern von XXL bieten wir jetzt IMBOX an, eine umweltfreundliche Maschinenimprägnierung von Schuhen.

Welche Größe brauchst du?

Eine Daumenregel besagt, dass man Wanderschuhe immer eine Größe größer als die normale Schuhgröße kaufen soll. Wenn du also bei normalen Schuhen oder Laufschuhen die Größe 43 hast solltest du deinen Wanderschuh in 44 kaufen. Wenn du dir noch immer unsicher bist und du dich beispielsweise nicht zwischen zwei Größen entscheiden kannst, dann ist es meistens besser die größere Größe zu wählen. Bist du dir also nicht sicher ob du 44 oder 44,5 brauchst dann ist es ratsam 44,5 zu nehmen, denn musst du beachten, dass Wandersocken tendenziell dicker sind als normale Socken.

Der Zweck bestimmt den Schuh!

Welchen Wanderschuh du genau brauchst, das bestimmt sich nach dem Einsatzgebiet. Wie lange hast du vor zu wandern? Wenn du länger als 5-6 Stunden an einem Tag gehst, solltest du darauf achten, einen etwas härteren und höheren Schuh zu haben, der dir Stabilität gibt. Auf kürzeren Touren sind weichere und etwas leichtere Schuhe besser. Wenn du in sehr unwegsamen Gelände wanderst, zum Beispiel ohne Weg oder auf einem sehr schlechten, steinigen Weg, dann ist der Griff zu einem robusteren Schuh wie hier eigentlich nie falsch.

Mehr lesen:

close icon

Welcome to our new ecommerce site! Click here to return to the old xxlsports.at

Werde XXL Reward Mitglied

Erhalte unseren Newsletter, sowie exklusive Angebote, verbesserte Garantien und Serviceleistungen!