Wir verwenden Cookies, um dein Einkaufserlebnis zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, akzeptierst du die Datenschutzerklärung. Zustimmen
Sports & Outdoor

Kundenservice

Dein Sportparadies in Österreich

Lieferung

- schnelle Lieferung

Kostenloser Versand ab 50€ Bestellwert. Gültig auf alle Artikel der Lieferart Standard

3-5 Tage Lieferzeit

Mehr

Rückgabe & Umtausch

- Kostenloser Umtausch

Bist du mit deiner Bestellung nicht zufrieden, tausche sie innerhalb von 100 Tagen kostenlos um!

100 Tage

Mehr

Preisgarantie

- 30 Tage Bestpreisgarantie

Wenn du innerhalb von 30 Tagen den gleichen Artikel günstiger findest, erstatten wir dir die Preisdifferenz!

30 Tage

Mehr

Zertifizierter Shop

- E-Commerce Gütezeichen Österreich

Sicher einkaufen im geprüften Online-Shop. Das Österreichische E-Commerce Gütezeichen steht für vertrauenswürdiges Online-Shopping.

Zufriedheitsgarantie

Mehr

Übersicht /

FÜR JEDES ABENTEUER DIE RICHTIGE OUTDOORJACKE!

Wer sich in seiner Freizeit gerne in die freie Natur stürzt und immer nach neuen Abenteuern Outdoor sucht, der sollte sich auch vor den verschiedenen Wettersituationen schützen. Du kannst zwischen Jacken für Wärmeisolation oder zum Wetterschutz unterscheiden. Technologien werden laufend verbessert und mittlerweile gibt es bereits ein riesiges Angebot an verschiedensten Materialien und Varianten an Jacken. Egal welche Sportart du betreibst, ob Klettern, Trekking, Mountainbiking oder Segeln, jede Aktivität erfordert eine Jacke mit anderen Funktionen und Materialien. Deshalb möchten wir dich hier mit ein paar Tipps und Hinweisen zur Auswahl der richtigen Jacke unterstützen.

 

Passform

Besonders bei Schnitt und Details sollte die geplante Aktivität in Betracht gezogen werden, denn nur eine Jacke die perfekt sitzt und auch noch Raum für Bewegung lässt kann dich bei deinem Lieblingssport perfekt unterstützen. Zudem wird durch die Passform auch die Atmungsaktivität unterstützt, besonders bei anstrengenden Touren bei denen du viel schwitzt steht der Feuchtigkeitstransport an oberster Stelle. Innere Schichten sollten möglichst eng anliegend sein, damit die Feuchtigkeit bestmöglich nach außen transportiert werden kann.

Isolationsjacken sollen dich bei Kälte warm halten. Dies kann nur ermöglicht werden wenn die Jacke genug Platz bietet um einen Wärmepuffer zu bilden. Zwischen den einzelnen Schichten dient die Luft somit als bester Wärmepolster. Bei der Anprobe deiner Wunschjacke solltest du darauf achten, dass zwischen der inneren und äußeren Schicht immer noch eine Zwischenlage wie beispielsweise eine Fleecejacke Platz hat. Schlüpfe daher bei der Anprobe nicht nur mit einem dünnen T-Shirt in die Jacke. Bei Sportarten bei denen du den Oberkörper besonders viel bewegen musst, solltest du auch auf genügend Freiraum in Arm- und Schulterbereichen achten. Du sollst dich durch die Jacke bei deinen Bewegungen nicht eingeschränkt fühlen. Die Jacke sollte auch lange genug sein, damit sie beim Sport nicht ständig nach oben rutscht.

Verschiedene Outdoorjacken und ihre Eigenschaften

Hardshelljacken

Ob eine Hardshelljacke benötigt wird oder nicht hängt von deiner geplanten Tour ab, besonders geeignet sind sie für den Bergsport. Suchst du eine wasserdichte Jacke ist eine Hardshelljacke unverzichtbar. Wenn du dich nur vor einem kurzen Schauer schützen willst, kannst du auch zu einer Softshelljacke mit einer wasserabweisenden Imprägnierung greifen. Grundsätzlich sind günstigere Hardshelljacken mit Polyurethan-Beschichtung (PU-Beschichtung) oder Jacken mit langlebigen Membran erhältlich.

 

Merkmale PU-Beschichtung:

  • Beschichtung reibt sich nach einiger Zeit durch zum Beispiel Rucksäcke ab
  • Preislich deutlich günstiger als Membran
  • Atmungsaktivität nicht vergleichbar mit Membran
  • Als einfache Regenjacke sehr gut geeignet

Bekannte Funktionsmaterialien von Anbietern:

  • HyVent von The North Face
  • MemBrain Strata von Marmot
  • Ceplex von Vaude

 

Merkmale Membran:

  • Längere Haltbarkeit, sehr robust aufgrund mehrerer Lagen
  • Sehr hohe Atmungsaktivität, welche sich dem Körper anpasst
  • Sehr unterschiedliche Preisklassen erhältlich

Bekannte Funktionsmaterialien von Anbietern:

  • GoreTex von Gore
  • Dermizax von Bergans
  • eVent von Vaude

 

Beim Kauf deiner Hardshelljacke solltest du auch darauf achten, dass sie bei Bedarf rucksacktauglich ist. Leichte Jacken aus PU-Material werden sich an den Schulterpartien bei regelmäßigem Tragen schnell abreiben. Eine Jacke die rucksacktauglich ist besteht in der Regel aus mehreren Schichten (z.B. 3 Lagen bei Gore Tex Pro) und manchmal sind sie sogar an den Schulterpartien verstärkt.

Bist du auf der Suche nach einer wasserabweisenden aber auch robusten und abriebfesten Jacke? Hier ist grundsätzlich zu beachten, dass eine Jacke umso robuster wird je mehr Schichten sie hat. Für Jäger oder Waldgänger die leicht an einem Baum streifen oder mit dem Boden in Berührung kommen sind nach wie vor Materialien aus beispielsweise Baumwollmischgeweben zu empfehlen. Moderne Funktionsmaterialien bieten hierfür nicht den optimalen Schutz und können auch an der Oberfläche leicht beschädigt werden. Grundsätzlich sollest du immer deine Bedürfnisse vor dem Kauf einer Jacke genau abstimmen. Die perfekten Funktionen für dich bietet nicht zwangsläufig die allerteuerste Jacke im Shop.

Kapuze ja oder nein?

Eine Hardshelljacke mit Kapuze sieht nicht nur lässig aus, sondern ist auch unbedingt  notwendig, wenn du eine Jacke zum Schutz vor Regen suchst. Es soll aber nicht nur dein Kopf geschützt werden, sondern auch der Halsbereich verdeckt werden und gut verschließbar sein um Schutz vor Kälte zu bieten. Ohne Kapuze wird das Wasser schnell in die Jacke eindringen und du wirst ohnehin pitschnass. Die richtige Kapuze soll den Kopf gut bedecken, aber dir auch nicht die Sicht versperren, deshalb bieten gute Hardshelljacken auch die Option die Kapuze individuell einzustellen. 

Benötigst du für deine Abenteuer zusätzlich einen Helm, solltest du jedenfalls zu einer Jacke greifen die optimale Einstellung der Kapuze auf den Helm bietet und diesen zur Anprobe auch bereits mitbringen.

Abnehmbare oder einrollbare Kapuzen sind für regelmäßige Outdooraktivitäten im Nassen nicht zu empfehlen, da der Stoff meistens viel dünner ist und die Anbringung der Kapuze sich bei spontanem Regenschauer mühsam gestaltet.

 

Reißverschlüsse und Nähte

Auch bei den Reißverschlüssen gibt es wasserdichte oder wasserabweisende Systeme, welche häufig in Kombination mit Abdeckungen eingesetzt werden. Den Nähten bei einer wasserdichten Hardshell-Jacke solltest du besondere Aufmerksamkeit widmen. Diese werden bei hochwertigen Modellen häufig geklebt, um den optimalen Schutz vor Feuchtigkeit zu gewährleisten.

 

Schutz vor Regen und Wasser

Grundsätzlich wird zwischen Jacken unterschieden welche wasserdicht oder wasserabweisend sind. Wie hoch der Schutz bei wasserdichten Materialien ist wird mit der Wassersäule ausgedrückt. Dies ist ein Maß welches den Wasserdruck angibt. Genau gesagt wieviel Wasserdruck nötig ist, bis das Wasser durch das Material dringt. Je höher dieser Wert ist umso wasserdichter wird die Jacke. Erhältliche Materialien am Markt reichen von 5000 bis 55000 mmWS.

 

Anprobe uns Test

Probiere die gekaufte Jacke immer mit mehreren Schichten an und teste die Bewegungsfreiheit ausgiebig.

  • Passt die Größe?
  • Fühlt sich die Jacke angenehm an?
  • Hast du genügend Bewegungsfreiraum?
  • Hast du auch die Kapuze getestet und eingestellt?
  • Ist die Kapuze im Bedarfsfall auch mit Schal kombinierbar?
  • Funktioneren alle Reißverschlüsse einwandfrei?
  • Hast du die Nähte überprüft?
  • Passt dein Rucksack auch zur Jacke? Werden Taschen dadurch verdeckt?

 

Softshelljacken

Softshelljacken sind durch den höheren Stretchanteil angenehmer zu tragen. Softshelljacken sind im Vergleich zu einigen Hardshelljacken nicht wasserdicht, jedoch auch wasser- und windabweisend erhältlich. Sie zeichnen sich durch ein angenehmes Tragegefühl, leichtes Gewicht und hohe Atmungsaktivität aus. Softshelljacken werden aus Polypropylen, Polyamid oder Polyester hergestellt, diese nehmen wenig Feuchtigkeit auf lassen diese auch schnell wieder verdampfen. Die Jacke kann zusätzlich noch mit einer Imprägnierung versehen werden, um vor Regen zu schützen. Handelt es sich um sogenannte Laminat-Softshells sind in der Jacke auch Membran verarbeitet und sie sind dadurch winddicht. Softshelljacken können bei Bedarf auch mit Hardshelljacken kombiniert werden, hierbei solltest du aber die Größen der beiden Jacken miteinander abstimmen.

 

Vorteile einer Softshelljacke

  • Höhere Atmungsaktivität als Hardshell
  • Angenehmes, weiches Tragegefühl
  • Auch als mittlere Schicht und in Kombination mit Hardshelljacke einsetzbar

Nachteile einer Softshelljacke

  • Windabweisend aber nicht immer 100% winddicht
  • Wasserabweisend, aber nicht wasserdicht erhältlich
  • Gewicht schwerer als eine Hardshelljacke

Beim Kauf einer Softshelljacke solltest du dir gut überlegen, ob du die Jacke auch als Zweitschicht unter einer Hardshelljacke verwenden möchtest oder nur nach einer angenehmen Alltags- und Wanderjacke Ausschau hältst.

 

Daunenjacken

Du bist auf der Suche nach einer wärmeisolierenden Jacke? Du kannst dich hier zwischen Daunenfüllung oder synthetischer Isolierung entscheiden. Daunen lassen sich besser komprimieren und halten auch deutlich wärmer als synthetisch wärmeisolierte Jacken. Synthetische Füllungen sind schwerer, bleiben jedoch kälteresistent wenn sie nass werden, Daunen verlieren ihre Bauschkraft und wärmen dann nicht mehr. Daunenjacken sind langlebiger und eine gut gepflegte Jacke kann dir somit 10 bis 20 Jahre erhalten bleiben.

 

Aus welchen Federn muss meine Jacke bestehen?

Bei Daunenjacken gibt es Enten-, Gänse- und Eiderdaunen. Letztere stammen aus Island und besitzen extra große und hochwertige Daunen welche enorme Bauschkraft besitzen. Qualititativ reihen sich die Gänsedaunen auf Platz 2. Über die Isolierwirkung gibt die sogenannte „Fillpower“ Auskunft. Es ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Daunenjacke und wird in Form der Messeinheit cuin angegeben. Suchst du nach einer sehr wärmespendenden Daunenjacke sollte der Wert keinesfalls unter 500 cuin fallen. Das optimale Mischverhältnis einer Daunenjacke setzt sich aus 95 Prozent Daunen und 5 Prozent Federn zusammen.

 

Warum sind Daunenjacken gesteppt?

Die Unterteilung der Daunenjacke in verschiedene Kammern, welche sich durch die Steppung der Jacken zeigt, garantiert die optimale Verteilung der Daunen und somit eine gleichmäßige Wärmeverteilung auf deinem Körper.

Daunen reagieren sehr empfindlich auf Nässe, daher sind die Jacken mit wasserabweisenden Obermaterial ausgestattet. Aufgrund von Kostenfragen und Tierschutz bieten viele Marken auch Outdoorjacken aus Kunstfasern an. Daunen übertreffen jedoch nach wie vor qualitativ diese Jacken in vielen Punkten. So weisen Daunenjacken ein sehr geringes Gewicht auf, was besonders wichtig ist wenn du Bewegungsfreiraum suchst. Sie lässt sich zudem leichter im Rucksack verstauen und nimmt nach dem Auspacken schneller wieder ihre Ursprungsform an. Auch die Isolationswerte sind unangefochten die Nummer 1 bei Daunenjacken.

 

Tierschutz

XXL Sports & Outdoor bietet dir zertifizierte Daunenjacken von westeuropäischen und US-amerikanischen Herstellern an, welche auf Lebendrupf verzichten. Die Herkunft der Daunen spielt in unserem Zentraleinkauf eine essenzielle Rolle. Wir sind durchgehend bemüht unsere Hersteller zu überprüfen und sehr gute Haltungsbedingungen der Tiere sind für uns sehr wichtig.

 

Zurück zum Seitenanfang